Zu beachten bei möbliertem Wohnen auf Zeit

Möbliertes Wohnen auf Zeit mit komplettem Hausstand bedeutet, dass man ein Rundum-Sorglos-Paket erhält – ein Preis, alles enthalten – und dass man nur noch mit dem Koffer anzureisen hat. Sehr interessant ist dies für Menschen, die kein Mobiliar haben, da sie z.B. Ingenieure, Ärzte, Professoren, Dozenten oder Mitarbeiter weltweit agierender Konzerne sind, die aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung benötigen. In Frage kommen auch Studenten oder andere, die sich frisch erstmals eine Wohnung nehmen und noch kein Mobiliar haben.

Vertrauenssache

Da Möbel, Inventar, Entertainent und Elektronik, sowie alle anderen Geräte und Accessoires in der Wohnung in Fülle vorhanden sind, spielt Vertrauen auf den Mieter eine große Rolle und ist auch das Hauptkriterium bei der Mieter-Suche. Die Erfahrung zeigt, dass sich Möbliertes Vermieten für uns nicht lohnt, wenn Möbel durch Abbau, Montagen und Transporte zu schnell verschleißen.

Individuelles Einrichten

Generell sind diese Art von Objekten wie Hotel-Apartments zu betrachten, in denen man auch nicht Möbel ergänzt, verrückt und neue Bilder an die Wand dübelt. Hier spielen ein paar Kriterien eine wichtige Rolle, wenn man sich dennoch mit seinem eigenen Geschmack verwirklichen möchte:

  • Die Dauer des Mietverhältnisses: Wer länger als ca. 2 Jahre eine Wohnung bewohnt, hat natürlich wesentlich mehr ‚Rechte‘, als jemand, der nur für 4 Monate Kurzzeit anmietet. Wer sehr lange mietet könnte theoretisch völlig freie Absprachen mit uns treffen, was die Einrichtung betrifft.
  • Kommunikation: Wann immer Wünsche offen sind oder Mängel entdeckt werden, sollten Sie sich mit uns in Kontakt setzen, am besten direkt telefonisch. In jedem Fall muss eine Genehmigung von uns erfolgen, wenn Änderungen an der Wohnung vorgenommen werden sollen, z.B. Sie selbst Möbel oder Fernseher etc. installieren möchten oder Möbel aus der Wohnung heraus haben möchten oder die Wandfarbe ändern möchten.
  • Aufwertung: Gerne kommen wir Ihnen entgegen, wenn Sie tolle Ideen haben, die unseren Geschmack treffen und die die Wohnung aufwerten. Bei langlebigen Gegenständen oder auch Bodenbelägen kommen wir Ihnen im Falle einer langen Mietdauer gerne durch Bezuschussung oder späterer Ablöse entgegen.
  • Ohne besondere Absprachen ist die Wohnung wie im Originalzustand zurückzugeben und mindestens einen Monat vor Beendigung des Mietverhältnisses wieder so herzustellen, dass sie dem Exposé für Begehungen wieder entspricht. (Abnutzung außer Acht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.