Abfallkalender, Mülltrennung und Lagerung

In jedem Objekt haben wir einen Abfallkalender in der Nähe der Abfallbehältnisse abgebracht.
Für Erlangen (Hauptstraße und Goethestraße)

Mülltrennung

Wenn Abfälle nicht ordnungsgemäß getrennt werden, dann nehmen die Entsorgungsunternehmen diese schlicht und einfach nicht mit. Der Vermieter hat sich dann um die Entsorgung zu kümmern und den Verursacher zu finden. Das wäre ärgerlich.

  • Verpackungen mit dem Grünen Punkt: In den gelben Sack
  • Paper/Pappe: Blaue Tonne
  • Verderbliches/Speisereste: Braune Biotonne
  • Restmüll: Schwarze Restmülltonne
  • Glas: Glascontainer
  • Pfandflaschen: Zurück in den Supermakt
  • Sperrmüll, ungewöhnlich hohe Mengen an Abfall (z.B. nach Weihnachten, bei Umzug, …) oder Sondermüll (Batterien, Lacke, …): Zum Wertstoffhof selber fahren oder um die Entsorgung selbst kümmern.Waste Guide in Englisch Language

Abfallratgeber in Deutscher Sprache

Abfalllagerung

Gewöhnlicher Weise gibt es eine schwarze Restmülltonne, eine blaue Papiertonne, eine braune Biotonne und Gelbe Säcke für Verpackungen, die im Haus gelagert bzw. aufgestellt werden. Absolut wichtig ist es, dass es nicht zu Geruchsbelästigung kommt und dass diese Tonnen und Säcke nicht im Weg stehen. Sie dürfen Flucht und Rettungswege sowie Wege zu Zählern und Hauptsicherungen bzw. Absperrventilen auf gar keinen Fall blockieren. Sollte außergewöhnlich viel Abfall anfallen, sollte der jeweilige Mieter in Eigenverantwortung und fair den anderen gegenüber handeln und sich selbst bemühen, diesen zu entsorgen. Dafür gibt es z.B. besondere Annahmestellen für Sondermüll, eine Sperrmüllkarte vom Landratsamt, die Firma Hoffmann denkt oder Wertstoffhöfe. Gerne beraten wir unsere Mieter und helfen notfalls auch mal mit. Da wir nicht jederzeit vor Ort sind, sind wir auf die Hinweise der Mieter angewiesen, wenn es ein Abfallproblem gibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.